„Narzissmus Selbsthilfe Deutschland“ startet mit Unterstützung von KISS in einigen Städten Deutschlands das Pilotprojekt „Nie mehr Opfer sein- Hilfe zur Selbsthilfe für Betroffene von emotionalem und narzisstischen Missbrauch“.

„ Immer mehr Menschen fühlen sich dominiert und ausgenutzt von Narzissten und Egoisten. Der Volksmund spricht von Energievampiren, Love-Bombern, Gaslightern, selbstverliebten Egos, exhorbitant autoritären Chefs und Chefinnen, der bösen Stief- oder Schwiegermutter, der hysterischen (Ex-)Frau, oder dem tyrannischen (Ex-)Mann.

Durch die Medienwelt wird die Ausbildung narzisstischer Verhaltensweisen gefördert, Selbstdarsteller, Macher und Helikoptereltern werden als Vorbilder stilisiert und Erfolg, Macht, Anerkennung, Rücksichtslosigkeit und grenzenloserReichtum als erstrebenswert dargestellt. Immer mehr Menschen, werden depressiv, ziehen sich leidend still und leise zurück und fühlen sich überfordert, im Stich gelassen, ausgelaugt und hilf- bzw. machtlos, unverstanden und schlichtweg manipuliert. Diesem Zustand möchten wir entgegen treten, so die Iniatoren Sandra Neurohr aus Berlin, Kerstin Teifke aus Erfurt, Arne Salisch aus Kiel und Daniel Brodersen aus Lübeck von der Iniative „Narzissmus-Selbsthilfe-Deutschland“.

„Wir möchten einen Raum zum gegenseitigen Austausch und Hilfsangebote zu Selbsthilfe bieten um sich selbst und anderen empathisch und wertschätzend auf Augenhöhe zu begegnen und damit das SELBST zu stärken“.

Mehr unter www.narzissmus-selbsthilfe.de